Immer häufiger landen die Abfindungen von Vorstandsmitgliedern, die aus welchen Gründen auch immer (häufig um nach Fusionen Platz für die eigenen Alumnis zu schaffen), weichen müssen, vor dem Strafrichter. Nicht nur in Deutschland (Fall Esser/Ackermann im Mannesmann-Prozess), sondern auch in Österreich. Dort wird zur Zeit ein Fall, der bei der BAWAG spielte, verhandelt. Es steht schlecht um den Angeklagten Helmut Elsner, der nun alles auf seinen Steuerberater schiebt, wie die Krone schreibt. Auch wenn die Gesetze unterschiedlich sein mögen, das Verhalten der Angeklagten ähnelt sich frappierend …

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Golden Handshake vor Gericht
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.