Bei jeder Änderungskündigung sind mehrere Fristen zu beachten! Wir sagen Ihnen, welche Fristen nach Erhalt einer Änderungskündigung zu beachten sind. Eine erste Frist bei der Änderungskündigung: Der Arbeitnehmer muss Annahme der Änderung binnen drei Wochen erklären, so das Bundesarbeitsgericht. Klargestellt habei den die Arbeitsgerichte auch, dass beim Interessenausgleich mit Namensliste die Beweislastumkehr auch bei der Änderungskündigung eintritt. Auch die Unkündbarkeit schützt vor Gehaltseinbussen nach Änderungskündigung nicht. Und eher für Rechtsanwälte von Interesse: Der Streitwert bei der Änderungskündigung.

Aktuelles zur Änderungskündigung
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.