berichtet die Netzeitung (online hier >>). Gestern fand die Jobmesse statt, zu der 700 Mitarbeiter von Benq eingeladen wurden und 260 zugesagt haben. Durch die bisherigen Bemühungen von Siemens sind allerdings lediglich 180 von 1600 betroffenen Mitarbeitern von Benq, die sich bei Siemens beworben haben, in freie Stellen vermittelt worden. Siemens hat letzes Jahr bundesweit 4000 Stellen in Deutschland geschaffen (Süddeutsche Zeitung). Es ist daher nicht ansatzweise damit zu rechnen, dass alle Beschäftigten wieder bei Siemens in Lohn und Brot kommen können.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt

, ,

Benq Siemens: Jobmesse für durch den Benq-Verkauf geschädigte Arbeitnehmer
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.