david-lynch.jpgIm Brühler Max-Ernst-Museum wird zur Zeit der amerikanische Kultregisseurs David Lynch, der für seine bildmächtigen und verstörenden Filme, wie „Der Elefantenmensch“, „Blue Velvet“, „Wild at heart“, „Lost Highway“ oder die Fernsehserie „Das Geheimnis von Twin Peaks“ bedeutende Auszeichnungen erhielt, ausgestellt. Eine sehenswerte und weltweite einzigartige Ausstellung des Künstlers.

Das Foto entstand auf der Veranstaltung der Max-Ernst-Gesellschaft am 21.11.2009. David Lynch war persönlich anwesend. Nachdem ich bereits nach der Veranstaltung und einem kurzen Besuch der Ausstellung quasi auf dem Weg in ein Restaurant war, kam der spontane Entschluß, den Katalog signieren zu lassen. Wenn David Lynch schon persönlich in Brühl ist. Eine Minute später fand ich den Künstler mitten in seiner Rauminstallation. Als ich neben David Lynch stand und um Signierung bat, ging das Blitzlichtgewitter los, Freunde die zufällig auch dort waren ;-).

Die Ausstellung ist mehr als einen Besuch wert. Der Spiegel berichtete darüber (Blick in eine dunkle Welt). Ergänzend zur Ausstellung moderiert Christian Fischer, Journalist und Autor einer Monographie zu diesem Film, einen „Eraserhead-Abend“ am Samstag, 27. Februar 2010 um 18 Uhr. Ein Kunstgespräch mit Werner Spies, Peter-Klaus Schuster und Andreas Platthaus über die Welt von David Lynch ist für Samstag, 30. Januar 2010 um 17 Uhr geplant. In Kooperation mit dem Museum zeigt das Brühler Zoom Kino im Januar zwei Filme von David Lynch (Eine wahre Geschichte und Mulholland Drive) und einen Film seiner Tochter Jennifer Lynch (Unter Kontrolle). Im Museum laufen ausstellungsbegleitend auch die Kurzfilme (ca. 45 Min.): Six Men Getting Sick, The Alphabet, The Grandmother, The Amputee und der 88 minütige Film Eraserhead.

Ausstellung „David Lynch – Dark Splendor“ Raum Bilder Klang.
Dauer: 22.11.2009 bis 21. März 2010, Max-Ernst-Museum Brühl. Katalog (Verlag Hatje Cantz) im Museum zirka 34 Euro, im Buchhandel 45 Euro
http://www.maxernstmuseum.de.

David Lynch in Brühl: Dark Splendor
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.