lautet die tägliche Wahl, denn nach Untersuchungen der Universität Osaka in Japan scheint das Internetsurfen die Schlafqualität zu beeinträchtigen. Das berichtet die Computerwoche in einem Artikel von heute. Das Surfen im Internet scheint sich dabei noch nachteiliger auf den Schlaf auszuwirken als das Fernsehen.  Je länger die Nutzung, desto schlechter glaubten die Probanden zu schlafen. Also besser morgens bloggen!

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Gähn. Schlafen oder Surfen?
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.