Permira hatte ich zu verdanken, dass ich „ohne“ dastand. Ausgerechnet vor einem Verhandlungstermin mit acht Klägern und zahlreichen Zuschauern am Bundesarbeitsgericht in Erfurt (Erfur(ch)t). Vielleicht dachten einige, es habe sich bei meinem Outfit um ein Designer Sakko gehandelt. Tatsache war, dass mir an einem einzigen Tag zwei Knöpfe meines Sakkos verloren gingen, weil diese schlampig angenäht waren. Da es sich sich leider um ein Zweiknopf-Sakko handelte, war ich also k(n)opflos in Erfurt. Die Robe – jahrelang erprobte Qualitätsware – verdeckte es wenigstens während der mehrstündigen Verhandlung gnädig.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt

P.S.: Es handelte sich um ein ziemlich neuen Anzug der ehemaligen Qualitätsmarke BOSS. Seitdem dort diewegen Verbindlichkeiten stark unter Druck stehende Heuschrecke Permira vor allem an Zinsen interessiert ist, scheint nicht mehr genug Geld für Verarbeitung und Qualitätskontrolle übrig zu sein.

K(n)opflos in Erfur(ch)t
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.