Das ist Corporate Comedy pur: Linde Vorstandschef Reitzle (Sie wissen schon, der Automann mit dem Errol Flynn Bärtchen und der Blonden mit dem bekannten Vater), will nur dann zu Siemens, wenn er seinen Aufsichtsratschef von Linde mitbringen darf, berichtet die “Welt”. Bestes Einvernehmen offensichtlich zwischen Kontrolleur und Kontrolliertem. Cromme als Führungsfigur des Corporate Governance Prozesses in Deutschland müssen die (gewellten) Haare zu Berge stehen.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt

Mein Vorstand, mein Aufsichtsrat :: Reitzle will seinen Lieblingsaufsichtsrat mitbringen
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.