Gestern waren ab ca. 15 Uhr bis in den Abend hinein (ca. 21 Uhr) zahlreiche Haushalte und Unternehmen per Internet nicht mehr erreichbar. E-Mails konnten nicht versendet und empfangen werden, bei manchen brach der Versand mittendrin ab. Betroffen waren die Kunden von Netcologne. Auch die Internetseiten von Netcologne selbst waren offline.

Anrufer erreichten eine meist besetzte Kundenhotline. Die Internetseite des Providers schweigt. Kunden finden dort keine Informationen. Leider war auch dem Kölner Stadtanzeiger der Ausfall nur eine dürre Notiz wert. Heise informiert etwas ausführlicher. Danach qualmte ein Server unvorhergesehen und auch das Sicherheitsystem sprang nicht an. Tja. Das ist weder die Sicherheit noch der Service wie ihn der Kunde sich wünscht. Auch wenn der Wettbewerb bekanntlich auch kein leuchtendes Vorbild ist. Schade eigentlich, da hätte man von Netcologne schon etwas mehr erwartet.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Netcologne offline
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.