beruhigen Sie sich, es gibt Sie schon gar nicht mehr, ihre Akte ist gelöscht. So oder so ähnlich hiess es wohl in “Das Netz” und es betraf Sandra Bullock. Diesmal hat es also mich erwischt. Mein Webmaster nahe am Rande eines Herzinfarktes.

Das Mail:

Sehr geehrter Seiteninhaber oder Webmaster der Domain www.tarifrecht.de,

bei der Indexierung Ihrer Webseiten mussten wir feststellen, dass auf
Ihrer Seite Techniken angewendet werden, die gegen unsere Richtlinien
verstossen. Sie finden diese Richtlinien unter folgender Webadresse:

http://www.google.de/webmasters/guidelines.html

Um die Qualitaet unserer Suchmaschine sicherzustellen, haben wir bestimmte
Webseiten zeitlich befristet aus unseren Suchergebnissen entfernt. Zurzeit
sind Seiten von www.tarifrecht.de fuer eine Entfernung ueber einen
Zeitraum von wenigstens 30 Tagen vorgesehen.

Wir haben auf Ihren Seiten insbesondere die Verwendung folgender Techniken
festgestellt:

*Seiten wie z. B. tarifrecht.de, die zu Seiten wie z. B.
http://www.tarifrecht.de/index.htm mit Hilfe eines Redirects
weiterleiten, der nicht mit unseren Richtlinien konform ist.

Gerne wollen wir Ihre Seiten in unserem Index behalten. Wenn Sie wollen,,
dass Ihre Seiten wieder von uns akzeptiert werden, korrigieren oder
entfernen Sie bitte alle Seiten, die gegen unsere Richtlinien
verstossen. Wenn dies erfolgt ist, besuchen Sie bitte die folgende
Webadresse, um weitere Informationen zu erhalten und einen Antrag auf
Wiederaufnahme in unseren Suchindex zu stellen:

https://www.google.com/webmasters/sitemaps/reinclusion?hl=de

Anbei erhalten Sie ein Google Webmastertool um Ihre Seite erneut zu
indexieren.

Google Search Quality Team
Kopie an: webmaster@tarifrecht.de

Heise hat das Problem schon gestern besprochen, das ist der Vorteil des Internets. Es ist eine neuer Aufreger aus dem Hause “SPAM”.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt

Schock: Wir wurden aus dem Google Index entfernt
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.