Daß Arbeit bei dem einen oder anderen körperliches Unwohlsein auslöst, war allseits bekannt. Der Direktor der Klinik für Psychosomatik Hannover, Harald Gündel, vertrat jetzt auf dem Jahreskongress des Deutschen Kollegiums und der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin sogar die Auffassung, daß Arbeit in Deutschland richtiggehend krank macht. Hierfür seien Streß, Angst vor Arbeitslosigkeit und mangelhafte Kommunikation am Arbeitsplatz verantwortlich.

Fundstelle: Mainpost.de vom 24.03.2007

Christian von Hopffgarten
Rechtsanwalt & Fachanwalt
für Arbeitsrecht
Rechtsanwälte Felser

http://www.befristung.de

Schon immer geahnt: Arbeit macht krank!
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.