und wahrhaft fürstlich in einem Unesco Weltkulturerbe speisen, das kann man nur im frühlingshaft-sonnigen Brühl geniessen. Toller Blick auf den Park und drei schnelle Gänge zu einem vernünftigen Preis in der Orangerie im Schloss. Früher genossen dieses einzigartige Privileg nur Fürsten und z.B. Casanova, der auch schon mal im Schloss Augustusburg ein sinnliches Mahl gegeben haben soll. Nun denn, dieses Vergnügen kann sich wirklich jeder leisten. Wem das B.L.M. zu teuer ist, kann denselben Ausblick auch bei Kaffee und Kuchen geniessen. Und nach dem vorzüglichen Genuss bietet sich nach einem kleinen Spaziergang durch den wunderschönen Schlosspark ein Besuch des Lustschlösschens Falkenlust oder des ansehnlichen Max-Ernst-Museums an. Brühl ist eine Reise wert.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt

Business Lunch auf der Terrasse von Schloss Augustusburg
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.