Heute finden am ArbG Freiburg Gütetermine in den Kündigungschutzverfahren der ehemaligen T-Mobile-Teamärzte Lothar Heinrich und Andreas Schmid statt. Die beiden Ärzte sind vom ihrem Arbeitgeber, der Uni-Klinik Freiburg, zunächst suspendiert und dann gekündigt worden, nachdem sie bereits vor einigen Monaten eingeräumt hatten, in den 90er Jahren Fahrer des einstigen deutschen Aushängerennstalls mit Dopingmittlen versorgt zu haben.

Allerdings kursiert seit einigen Tagen das Gerücht, daß auch im Jahre 2006 Fahrer des einstigen Bonner Rennstalls während der Tour de France die Klinik in Freiburg aufgesucht haben und dort Blutdoping betrieben haben („Rhein-Konvoi“). Welcher Sachverhalt den Kündigungen konkret zugrunde gelegt wird, ist nicht bekannt. Angesichts der Brisanz der Angelegenheit erscheint es aber nicht abwegig,  daß die Sache einer vergleichsweisen Einigung zugeführt wird. Auch dem Freiburger Mediziner Dr. Georg Huber war gekündigt worden. Nach dessen Klage wurde die Kündigung aber zurückgenommen und man verständigte sich auf eine bezahlte Freistellung bis zum Eintritt in den Ruhestand.

Christian von Hopffgarten
Rechtsanwalt & Fachanwalt
für Arbeitsrecht
Rechtsanwälte Felser

http://www.kündigung.de

Doping: Gütetermine beim ArbG Freiburg
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.