Einem Besucher unserer Internetseiten war eine Rechtsauskunft zum Thema „Arbeitsvertragsrecht“ für 75 Euro (brutto) zu teuer. Da der Zeitaufwand für einen Fachanwalt „max. 5 min.“ betrage, käme man ja auf einen Stundensatz von 900 Euro. Tja, Juraxx konnte auch nicht rechnen, deshalb ist die Discounterkanzlei heute pleite. Beim Nichtrechnenkönnen wird Anwälten gerne von Ratsuchenden geholfen, bei denen Brutto = Netto ist und die die Antwort auf die gestellte Frage offensichtlich schon kennen, da sie den Zeitaufwand so genau einschätzen können. Da ich allerdings Mathematik nicht abgewählt habe, sondern bis zum Abitur als Leistungskurs: Wir kalkulieren intern mit einem Stundensatz, der einen Bruchteil des von dem Fragesteller geschätzten Satzes ausmacht. Wir kennen den Aufwand nämlich genau.

Tipp für Schnäppchenjäger: Mehrere Antworten in verschiedenen Laienratgeberportalen einholen, Zettel beschriften, in ein Eimerchen, Augen zu und die richtige Antwort ziehen.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Stundensatz 900 Euro
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.