Deutsche Arbeitnehmer machen 3 Milliarden Überstunden, so der Spiegel. Einem verbreiteten Gerücht zufolge sollen Überstunden nur zu vergüten sein, wenn dies vereinbart wurde oder ein Stundenlohn vereinbart ist. Das ist – mit Verlaub – Unsinn. Auch wenn ein festes Monatsgehalt vereinbart ist, müssen Überstunden, die über die vereinbarte Arbeitszeit hinausgehen, entweder durch Freizeit ausgeglichen oder vergütet werden. Ausnahme: Im Arbeitsvertrag wurde eine zulässige Überstundenspauschale vereinbart. Durch diese darf aber kein sittenwidriger oder tarifwidriger Stundensatz vereinbart werden.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwalt und Fachanwalt

Überstunden Bezahlung
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.