Es wird immer schlimmer: Nachdem Betriebsärzte die rechtswidrigen Bluttest ohne Gefühl für Sprache und Recht als „hilfreich“ (fragt sich für wen: rechtlich ist jedenfalls „erforderlich“ die allein richtige Kategorie) und mit dem Hinweis auf „mögliche Vorteile“ verteidigen und Unternehmen ihre Neugierde als fürsorglich verschleiern, will Daimler die Bluttest jetzt einstellen.

Allerdings nur im kaufmännischen Bereich, der Verwaltung (früher: Angestellte), nicht aber in der Produktion (Arbeiter). Mit der sachlich nicht zu rechtfertigen Ungleichbehandlung beim ohnehin rechtwidrigen Tun macht es Daimler nicht besser. Im Gegenteil: Schlimmer geht´s nimmer.
Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Bluttest III: Daimer testet nur noch Arbeiter …
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.