Deutschland ist bereits Europameister, leider nicht im Fussball, sondern bei den Meetings. In keinem Land wird Europas wird so viel Zeit mit Meetings verschwendet wie in Deutschland, berichtet der Lohnpraxis Blog in seiner immer lesenswerten Kolumne „Kurioses zum Wochenende“. Ich kann das zwar aus eigenen Erfahrungen nicht bestätigen, aber ein ehemaliger Mitarbeiter und ein Verwandter beklagten von ein paar Tagen genau dieses Phänomen: „Zuviele Meetings“. Grund: alles muss mit jedem abgestimmt werden, für jede Entscheidung sind mindestens drei Abteilungen zuständig. Das kann man sich nur in Großunternehmen leisten und zeigt im übrigen, dass der Markt nicht funktioniert, sondern dass es Strukturen gibt, die sich eine ziemliche Ineffezienz leisten können (oder dies zumindestens glauben …).

In den Meetings geht es natürlich auch um die Ineffezienz in den gewerblichen Bereichen. Liebe Angestellten, in der Produktion hat man keine Zeit für Meetings.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Kuscheln statt Arbeiten
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.