Die Marke des Textildiscounters Kik heisst angeblich: „Kunde ist König“. Naja, die Mitarbeiter sind es jedenfalls nicht. Das zur Tengelmann-Gruppe gehörende Unternehmen ist zum zweiten Mal – wegen einem Stundenlohn von 5,20 Euro (nicht: Mindestlohn) – vom Arbeitsgericht Dortmund wegen Lohnwucher verurteilt worden. Geklagt hatte eine 400 Euro Jobberin. Betroffen von Lohnwucher sind häufig „Praktikanten“ oder „Schnupper-Jobber“, wie zunehmend Urteile der Arbeitsgerichte zeigen. Urteile wegen Lohndumping nehmen zu.

Schlechte Zeiten für Arbeitnehmer.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Lohnwucher bei Kik
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.