Plaudertaschen riskieren ihren Job – Schweigen ist Gold, jedenfalls im Arbeitsverhältnis und über Betriebsgeheimnisse und Geschäftsgeheimnisse. Immer häufiger finden sich im Arbeitsvertrag Verschwiegenheitsklauseln.

Auch wer Kundenlisten zum neuen Chef mitnimmt, riskiert sogar ein Strafverfahren. Wenn man seinen Job liebt, sollte man lieber nicht zu viel erzählen und schon gar nicht tratschen. Selbst dem Partner kann man beim Abendessen nicht alles aus dem Job anvertrauen, denn das Vertrauen gilt häufig nur, solange die Liebe hält. Den Beitrag von Miriam Fritzsche mit Interviewzitaten von Rechtsanwalt Felser finden Sie auf dem Karrierejournal der Jobbörse Monster.

Verschwiegenheitspflicht im Arbeitsvertrag: RA Felser auf Monster.de
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.