Jetzt ist es also passiert, obwohl wir auf unseren Seiten und bei Vorträgen immer davon gewarnt haben. Unsere Warnungen verhallten leider ungehört, jedenfalls bei den Azubis eines Brandenburger Hotels. Diese stänkerten – so Heise – als Mitglieder von StudiVZ in einem Forum unter anderem über die Arbeitsbedingungen in ihrem Ausbildungshotel und diskutierten dort auch Aktionen: „wie wollen wir vorgehen … wie wärs mit abfackeln … na ihr habt doch schon die Sache mit dem Reizgas durchgezogen …“. Diese Bemerkung ist deswegen unbeschreiblich „dämlich“, weil bei einem Vorfall aus dem Dezember 2007 im Wellness-Bereich des Hotels Gas ausgetreten war. Danach mussten mehrere Hotelgäste ärztlich behandelt werden, der ganze Ort wurde aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Reaktion liess nicht lange auf sich warten. Der größte Teil bekam die Kündigung, ein Teil wurde abgemahnt.

Kündigungsgrund StudiVz
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.