Kündigung ist schlimm und im Arbeitsrecht kaum steigerungsfähig, aber Kündigung vor Weihnachten ist das allerschlimmste. Die Kündigung unter dem Weihnachtsbaum droht jetzt den ca. 80 Mitarbeitern des Lafarge Zementwerks Sötenich in der Nähe von Euskirchen. Was sich bereits seit Ende Oktober ankündigte (Berichte des KStA und der Kölnischen Rundschau vom 30.10. und 8.11.), scheint jetzt Realität zu werden: die Teilstilllegung des Zementwerks mit mehr als 60 betriebsbedingten Kündigungen.  Nur 17 Mitarbeiter werden ihren Job behalten. Betriebsrat und Gewerkschaft haben angekündigt, sich nicht mehr mit Vermittlungsversprechen der Geschäftsführung zufrieden zu geben. Immerhin wird es dann einen Interessenausgleich und einen Sozialplan oder einen Sozialplantarifvertrag für die Beschäftigten geben.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Zementwerk Sötenich: Kündigung zum Weihnachtsfest
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.