wurde frisch aktualisiert (Ergänzung der Durchführungsanweisung Stand Oktober 10/2007). Rinn in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln. Jetzt ist wieder ein Aufhebungsvertrag oder eine betriebsbedingte Kündigung nach § 1 a KSchG möglich, ohne dass eine Sperrzeit droht. Immerhin vernünftig, auch wieder unausgegoren: Es ist kein Grund zu erkennen, warum das Absehen von einer Sperrzeit nur für niedrige Abfindungszahlungen gelten sollte. Bei höheren Abfindungen als 0,5 und Verhängung einer Sperrzeit würde ich einer Klage gegen den Bescheid der Arbeitsagentur gute Chancen einräumen.
Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Zum Thema Aufhebungsvertrag wurde Rechtsanwalt Felser u.a. in Beiträgen in der Capital, Junge Karriere (Handelsblatt) vom 27.10.2006, Geldidee Heft 7/2007, Netzeitung, Focus Money u.a. zitiert (alle Beiträge in der Liste).

Mehr zum Thema auf unserem Portal zum Aufhebungsvertrag mit der Möglichkeit, bequem und sicher fachmännischen Rat durch eine Onlineberatung von auf das Thema Aufhebungsvertrag spezialisierten Fachanwälten einzuholen oder einen AufhebungsvertragsCheck machen zu lassen. Gehen Sie bei wichtigen Verträgen und bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses lieber auf Nummer sicher.

Durchführungsanweisung (DA) der Bundesagentur zu Sperrzeit
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.