Brandenburg ändert sein Beamtenrecht und das verheißt für die Beamtinnen und Beamten nichts gutes. Versetzungen und Laufbahnwechsel sollen erleichtert werden, sagte Innenstaatssekretär Hans-Jürgen Hohnen in Potsdam. Verzichtet werde aber auch auf feste Bürozeiten und Beamte könnten dann auch von zu Hause aus arbeiten. In Brandenburg gibt es derzeit rund 33 000 Landesbeamte, u.a. 15 000 Lehrer, 8000 Polizisten, 4000 Finanzbeamte und 1500 Richter, Staatsanwälte und Beamte im Justizvollzug. Die Zahl soll bis 2010 um 2000 Beamte durch natürliche Fluktuation sinken. Das neue Beamtenrecht mit Änderungen vor allem bei Laufbahnwechsel und Versetzung soll ab 01.04.2009 in Kraft treten.

>>> Das aktuelle Landesbeamtengesetz Brandenburg (LBG Bbg)

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Beamtenrecht in Brandenburg: Alles neu …
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.