Tiere in Not. Diese Behauptung rührt so manches Herz und lässt sich gut zu eigenen Zwecken nutzen. Dies mussten die gutgläubigen und wohlmeinenden Spender der „Deutschen Tierhilfe e.V. Rhein-Sieg“ nun schmerzlich in der Zeitung lesen.

Der Verein mit Sitz in Frechen und Registrierung beim Amtsgericht Kerpen hatte unter anderem den „Pferdeschutzhof Mon Ro Ranch“, die „Hundehilfe Ibiza“, den „Tierschutzverein Katzenfreiheit e.V.“ und das „Tierheim Gelnhausen“ als Partner angegeben. Es soll dem Verein so gelungen sein, Tausende als Spender und Mitglieder zu gewinnen.

Auf seiner noch immer aktiven Internetseite gibt der Verein an, ca. 6000 Mitglieder zu haben. Es wird für verschiedene Tierschutzprojekte geworben. Nur ging das Geld wohl doch nicht dahin, wo es hin sollte.

Vielmehr soll sich der Vorsitzende des Vereins der Gelder überwiegend zur Deckung seines Lebensunterhaltes bedient haben. Für 22 Barhebungen nur im Zeitraum November 2002 bis Februar in Höhe von EUR 16.600,00 soll es keine Belege geben.Der Vorsitzende soll den Verein ohne Kontrollmöglichkeit durch die Mitglieder geführt haben. Es gab weder Mitgliederversammlungen noch eine Buchführung oder Kassenprüfung.

Das Amtsgericht Kerpen verurteilte den Mann daher und wegen anderer Betrugsfälle zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren, die nicht zur Bewährung ausgesetzt worden ist. Allerdings ist nicht sicher bekannt, wo sich der Verurteilte derzeit aufhält.

Wie viele Spendenopfer es gibt, ist noch nicht geklärt. Zum Teil soll es aber noch gültige Daueraufträge und Lastschrifteinzugsermächtigungen geben.

Der Verein soll nach Angaben des Gerichts nun von Amts wegen aus dem Vereinsregister gelöscht werden. Vor weiteren Spenden wird ausdrücklich gewarnt.

Mein eben erfolgter Testanruf endete übrigens wie erwartet mit „kein Anschluss unter dieser Nummer“.

Besser fragt man also die örtlichen Tierärzte oder Tierheime wo Tiere in Not sind.

Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte
Axel Willmann Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht


AG Kerpen: Tierschutz alles nur geblufft
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.