Das Landgericht Köln hatte sich gestern mit einem ehemaligen Bundesligaprofi aus Karlsruhe zu befassen. Dem Fußballer wurde vorgeworfen, eine Domina, deren Dienste er bereits häufiger in Anspruch genommen hatte, mehrfach vergewaltigt zu haben. Die Frau

mußte die Hilfe eines Psychotherapeuten in Anspruch nehmen. Zudem war sie drei Monate berufsunfähig. Der Angeklagte hatte nach anfänglichem Zögern die Tat gestanden. Das Zögern werteten die Richter zu Lasten des Angeklagten. Da er der Domina kurz vor der Hauptverhandlung aber ein Schmerzensgeld von € 10.000,00 gezahlt hatte, blieben die Richter mit einer Freiheitsstrafe von 3 1/2 Jahren unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die vier Jahre Haft beantragt hatte.

Quelle: justiz.nrw.de

Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Axel Willmann
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Ex-Profifußballer vergewaltigt Domina: 3 1/2 Jahre Gefängnis
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.