Den Beschäftigten im Sozial-und Erziehungsbereich und ihren Gewerkschaften geht es beim Kita-Streik nicht nur um das liebe Geld. Gestreikt wird vor allem zum Schutze der Gesundheit der Erzieherinnen und Erzieher, also für einen Gesundheitstarifvertrag. Kinderpflegerinnen und Erzieherinnen arbeiten u.a. auf Kinderstühlen sitzend und heben den ganzen Tag mehrmals Kinder; viele leiden unter Rückenbeschwerden und haben einen Bandscheibenvorfall hinter sich. Ein weiteres Problem ist die Lärmbelastung. Die Kleinen lärmen ziemlich und erzeugen dabei Geräuschpegel von bis zu 117 Dezibel. Dieser Pegal entspricht einem in 100 Metern Entfernung startenden Düsenflugzeug. Anlaß genug also um mit dem Kita-Streik für einen Gesundheitstarifvertrag zu kämpfen.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Kita-Streik um Gesundheitstarifvertrag
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.