Wie t-online mitteilt, soll es auf der Weihnachtsfeier um die schöne Werbefachfrau Isabel geschehen sein. Im Alkoholnebel am Tag danach tauchten schwach die Erinnerungen an leidenschaftliche Küsse, innige Umarmungen und intime Gespräche auf. Es war Harald;

der verheiratete Chef. Das kann ja passieren. t-online gibt jedoch zahlreiche weitere Tipps, wie man sich danach verhalten kann oder sollte.

Am besten aber, Hände weg vom Alkohol, von Kollegen und bestenfalls auch vom Chef. Wird sonst nur peinlich; garantiert.

Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Axel Willmann
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Weihnachtsfeier: Und dann nur noch den Chef geküßt…
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.