Laut Verfügung des Direktoriums wird das Weihnachtsgeld für 2007 nicht durch Bargeld, sondern in Sachwerten vergütet, was in Form von Büchern geschehen soll.

Diese Maßnahme ist mit der Mitarbeitervertretung abgestimmt und soll zur Erhöhung der Allgemeinbildung beitragen.

Für die einzelnen Berufsgruppen in der Kanzlei sind folgende Bücher vorgesehen:

Direktoren: Gauner im Frack
Partner: Wem das Gewissen schlägt
IT/Buchhaltung: Der Millionendieb
Assistentinnen/Rechtanwaltsfachangestellte: Nackt unter Wölfen
Boten: Soweit die Füße tragen
Security: Der Spion der aus der Kälte kam
Associates: Denn sie wissen nicht was sie tun
Praktikanten: Betrogen bis zum jüngsten Tag
Befristete Mitarbeiter/Aushilfen: Verdammt in alle Ewigkeit

Auch die ehemaligen Partner und Mitarbeiter im Rentenalter sollen berücksichtigt werden. Sie erhalten das Buch: Hunde wollt ihr ewig leben

Wir wünschen eine erholsames Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2008!

Das Direktorium/Board

Weihnachtsgeld in Anwaltskanzleien 2007
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.