vom Spiegel, berichtet die Süddeutsche Zeitung.  Spiegel und Austs Anwalt Prinz bestätigten die Einigung, schwiegen aber aus nachvollziehbaren Gründen zur Höhe der Abfindung.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.