DIW Studie: Geringverdiener schuften 50 Stunden und mehr

Die DIW Studie schlägt Wellen. Geringverdiener arbeiten immer länger, um sich und ihre Familien durchzubringen. Mehr als 20 % der Arbeitnehmer gelten als Geringverdiener. Die meisten würden mit Hartz IV das gleiche oder gar mehr bekommen, ohne mit Überstunden zu Lasten der eigenen Gesundheit zu schuften. Viele sind viel zu stolz um ALG II zu beantragen. Der Ehrliche ist der Dumme – und man muss ergänzen, auch der Fleißige. Zum Thema gibt es Interviewzitate von Rechtsanwalt Felser auf Bild.de:

Bild.de vom 22.5.2012: Für 1350 Euro Brutto Geringverdiener arbeiten oft 50 Stunden und mehr
Von GUIDO ROSEMANN

DIW Studie: Geringverdiener schuften 50 Stunden und mehr
5 (100%) 1 vote

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.