kappe.gifist im Rest der Republik ein Tag wie jeder andere. Nicht im Rheinland. Dort ist der 11.11. ein Feiertag „sui generis“, der arbeitsrechtlich ähnlich „praktiziert“ wird. Verständige Arbeitgeber mit „Hätz und Jeföhl“ lassen die Jecken schon heute ein bisschen warmlaufen, auch wenn kein Rechtsanspruch auf arbeitsfrei oder Arbeitsunterbrechung besteht. Am 11.11. beginnt nämlich die fünfte Jahreszeit im Rheinland, der rheinische Karneval. Und da die Weltkulturstadt Brühl (Motto der aktuellen Session „Met Hätz un Jeföhl – 25 Johr Weltkultor en Bröhl!“) mit über 200 Veranstaltungen hier in der Champions League spielt, ist das auch hier ein Grund zu Feiern. Mit Rücksicht auf die Hauptstadt des Karnevals wird die Eröffnung allerdings zentral gefeiert: Der Kölner Karneval wird traditionell am 11.11. um 11 Uhr 11 im Herzen der Kölner Altstadt auf dem Heumarkt eröffnet. Was es mit dem 11.11. auf sich hat, erklärt die veranstaltende Willi-Ostermann-Gesellschaft. Für die Imis gibt es dort jetzt auch ein Karnevalslexikon, in dem alle wichtigen Begriffe zum Mitreden enthalten sind. Das Programm auf der Bühne und viele Infos bringt Koeln.de. Schade dass es noch keine Webcam mit Blick auf den Heumarkt gibt. Man muss also hingehen!

Janz vill Spass wünscht das Kanzleiteam allen Jecken.

11.11.
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.