einem Wettbewerber der Post, der sein Geschäftsmodell durch den Mindestlohntarifvertrag im Zustellbereich gefährdet sieht. 1000 Entlassungen sind angekündigt, und werden „postwendend“ als Beleg für die Arbeitsplatzvernichtung durch einen Mindestlohn verbreitet. So einfach ist es nicht. Genauso schlicht könnte man das Ergebnis schlicht in das Fach „Geschäftsmodell Lohndumping gescheitert“ einsortieren. Aber: jede Entlassung ist ein schlimmer Schlag für die Betroffenen, auch für die Zusteller der PIN AG.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Massenentlassung bei PIN
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.