Die Catcher sind verdächtig, die Boxer spätestens seit dem Boxstall des Promoters „Don King“ auch. Die Schiris nicht erst seit Robert Hoyzer sowieso. Jetzt scheinen auch schon bei den Fussballkreisligisten seltsame Verhaltensweisen aufzutreten. So verlor die zweite Mannschaft des DJK Löwe im letzten Kreisliga D Spiel mit 54:1 gegen die zweite Garnitur des SV Rheinkassel-Langel. Dadurch stieg Rheinkassel Langel unerwartet in die Kreisliga C auf – an Stelle von Germania Nippes, die schon gefeiert hatten. Die Spieler von DJK Löwe gaben zu, abends ebenfalls schwer gefeiert zu haben. Wer da wohl das Bier spendiert hat? Jetzt kassierte der Verein wegen grober Unsportlichkeit eine harte Strafe: ein Jahr Sperre, für die Saison 2008/2009 einen Abzug von 12 Punkten, 500 Euro Geldstrafe und Versetzung der ersten Mannschaft von Kreisliga C und Kreisliga D. Germania Nippes soll ausserdem auch aufsteigen dürfen. Die Erste von DJK Löwe macht ja einen Platz in der C frei.

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte

Betrunken und stehend k.o. = 54:1
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.