Die US-Produkthaftung ist für viele deutsche Unternehmen ein Reizwort. Klagefreudige Verbraucher und die Gefahr exorbitanter Schadensersatzsummen sind bekannte Risiken im US-Geschäft. Eine aktuelle Entscheidung eines kalifornischen Gerichts gegen einen deutschen Autobauer zeigt auf, wo die weniger bekannten prozessualen Tücken liegen. Der Kurzbeitrag des USA-Rechtsexperten des Bundesamtes für Außenwirtschaft (bfai), Alexander v. Hopffgarten, erläutert die Entscheidung.

Fundstelle: Beitrag der bfai zur Entscheidung des Los Angeles County Super Ct. No. KC045799 vom 12.9.07

Christian von Hopffgarten
Rechtsanwalt & Fachanwalt
für Arbeitsrecht
Rechtsanwälte Felser

http://www.befristung.de

bfai: Aktuelle Entscheidung zur Produkthaftung deutscher Autobauer in den USA
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.