Trucker vom 16.2.2013: Bloß nicht krank werden

Bloß nicht krank werden – Rechte und Pflichten als Trucker bei Arbeitsunfähigkeit

„Bloß nicht krank werden“, denken viele Fahrer – weil der Chef meckert, sie eine Kündigung befürchten und finanzielle Einbußen. Dabei sind die meisten Ängste unbegründet.

Viele Berufskraftfahrer schleppen sich lieber krank zur Arbeit, als sich zu Hause auszukurieren. Aktuelle Studien zeigen, dass auch mit Husten, Schnupfen und Fieber fleißig weitergearbeitet wird. Präsentismus nennen Fachleute das Phänomen – die Anwesenheit am Arbeitsplatz trotz Krankheit. Der Grund: Die Angst, den Job zu verlieren oder durch zu viele Krankheitstage negativ aufzufallen, ist groß.

Dabei ist die Angst vor dem Jobverlust meist unberechtigt. Arbeitnehmer, die sich korrekt verhalten, müssen keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen fürchten. „Wer nicht arbeiten kann, sollte dem Arbeitgeber aber sofort Bescheid geben“, weiß der auf Arbeitsrecht spezialisierte Anwalt Michael Felser aus Köln. Und zwar …

Von Ina Reinsch mit Interviewzitaten von Rechtsanwalt Felser: Onlinetext des Interviews

Trucker vom 16.2.2013: Bloß nicht krank werden
5 (100%) 2 votes

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.