Die Fussball WM ist nicht nur für die Stadionzuschauer mit vielen Unwägbarkeiten verbunden (kommt die deutsche Nationalmannschaft weiter, bekomme ich Karten?). Auch fussballbegeisterte Arbeitnehmer bereiten sich schon auf die WM vor und fragen sich, wie sich die Zeit von 9. Juni 2006 bis 9. Juli 2006 mit dem Job vereinbaren lässt. In einem Merkblatt hat jetzt der Bundesverband der Selbständigen seine Sichtweise zu arbeitsrechtlichen Fragestellungen bekanntgegeben. Leider stimmt nicht alles, was dort geraten wird, mit der Rechtslage überein. Schliesslich ist das Merkblatt aus Arbeitgebersicht geschrieben. Arbeitnehmer und Betriebsräte können sich über die Rechtslage im kommenden Heft 4 der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ (AiB) informieren. In dem Beitrag erläutert Rechtsanwalt Michael Felser ausführlich und unter Bezugnahme auf die entsprechende Rechtsprechung der Gerichte die Rechtslage bei Urlaub, Mehrarbeit, Arbeitszeitverkürzung, Radiohören und Fernsehen am Arbeitsplatz.

Das Heft können Sie beim AiB-Verlag bestellen. Die Bestellmöglichkeit finden Sie via aib-web.
Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Rechtsanwälte Felser
http://www.arbeitsvertrag.de

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.