Juristenwitze :: Die 10 Besten :: Nr. 5 :: Barbie und Ken

Kommt ein Patenonkel in ein Spielzeuggeschäft und will eine Barbie-Puppe für seine Nichte kaufen. Da er sich gar nicht auskennt, zeigt ihm die Verkäuferin einige Modelle und nennt dazu die jeweiligen Preis.

“Hier haben wir zum Beispiel die Reiter-Barbie, wie im richtigen Leben mit Kappe und Gerte – kostet 25 Euro.” – “Nicht schlecht”, sagt der Mann – “haben Sie noch andere?” – “Natürlich, da wär’ noch unsere Pool-Barbie mit einem schicken Bikini und ner coolen Sonnenbrille zum Preis von 30 Euro.”

Der Onkel wirkt noch nicht ganz überzeugt. “Und dann hätten wir hier noch unsere g e s c h i e d e n e Barbie, die kostet allerdings 250 Euro.” Der Mann traut seinen Ohren nicht. “250 Euro für eine Barbie-Puppe, das kann doch nicht Ihr Ernst sein!”

Die Verkäuferin: “Doch, doch, bei dem Preis ist ja auch das halbe Haus, das halbe Boot und der halbe Pick-Up von Ken dabei.”

Juristenwitze :: Die 10 Besten :: Nr. 5 :: Barbie und Ken
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.