Häusliche Pflege von Angehörigen – Bericht und Folien

Mehr als 40 Interessierte waren am 29.11.2012 in den Sudturm in der Giesler Galerie gekommen, um sich über Probleme und Hilfen bei der Pflege von Angehörigen zu informieren und auszutauschen. Die häusliche Pflege von Angehörigen stellt an alle Beteiligten hohe Anforderungen; die Angehörigen stehen vor häufig unterschätzten psychischen, physischen und finanziellen Aufgaben. Dabei wünschen sich die weitaus meisten Menschen, zu Hause gepflegt zu werden.

Die Referenten, Frau Dr. med. Astrid Bitschnau-Lueg (ärztliche Leiterin des Pallativnetzwerks Rhein-Erft zur pallativen Pflege und ärztlichen Begleitung), Rechtsanwältin Nina Ahrend (Kanzlei für Betreuungsrecht Ahrend, spezialisiert auf Betreuungsrecht zu Leistungen der Pflegeversicherung und Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung), Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Eva Gerz (Elternunterhalt) und Rechtsanwalt Michael W. Felser (Pflegezeit u.a.) fanden mit interessanten und sehr praxisorientierten Vorträgen die Aufmerksamkeit der Zuhörer. Viele Fragen der Besucher belegten die hohe praktische Bedeutung der von den Referenten angesprochenen Themen.

Nach 2 1/2 Stunden und viel Applaus für die Referenten klang der Informationsabend gemütlich aus, einige Besucher schauten in den schönen Räumen des Hauptquartier der Fidelen Falkenjäger noch die letzten Minuten des Spiels Hertha BSC gegen den FC Köln gemeinsam an. Umso beeindruckender war die hohe Zahl männlicher Besucher des Informationsabends. Pflege scheint gegen die verbreitete Meinung auch die Herren der Schöpfung anzugehen.

Foliensatz der Vorträge (ohne Vortrag Frau Dr. med. Bitschnau-Lueg) als PDF
Vortrag_Pflege_Angehörige_Pflegestufe_Pflegegutachten_MDK_Pflegegeld_Elternunterhalt_2012_2013
Nutzung im Internet und bei Vorträgen nach vorheriger Absprache möglich

 

Michael W. Felser
Rechtsanwalt
Felser Rechtsanwälte und Fachanwälte
Brühl und Köln

Häusliche Pflege von Angehörigen – Bericht und Folien
5 (100%) 1 vote

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.