hat das Landgericht Freiburg laut den Kolleginnen und Kollegen vom LBR-Blog. Rechtsanwälte hatten mit der nach Ansicht des Landgerichts irreführenden Anzeige geworben: “Vereinbaren Sie für eine erste Beratung mit uns in allen Rechtsgebieten ein Honorar von Euro 9,99!” Gegenüber dem Landgericht gaben die Anwälte an, sie hätten lediglich „dazu aufgefordert, mit uns eine Vereinbarung über eine Beratung zu einem solchen Preis zu schließen“. Es bestehe dagegen kein Anspruch, ihre Dienste für einen Betrag von 9,99 Euro zu erhalten („Mitnichten müssen wir jemanden mit einem schwierigen Testament oder im Rahmen einer AGB-Prüfung hierfür beraten“). Die Anzeige sei „lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots“. Selbstverständlich würde die Kanzlei sich die Ablehnung auch im Einzelfall vorbehalten.

Das Landgericht sah in der Werbung wohl zu Recht eine Verdummung. Denn es kann nicht oft genug wiederholt werden, dass einer solchen Erstberatung zum “anlockenden” Dumpingpreis regelmässig eine weitere Beratung zum gesetzlichen Honorar folgt (”So kann ich Ihren Fall leider nicht abschliessend beurteilen, bitte vereinbaren Sie doch einen Folgetermin und bringen bitte noch folgende Unterlagen mit …”) und dieser häufig die Klage zum gesetzlich zwingend vorgeschriebenen Honorar. Im Ergebnis bezahlt der so angelockte Geizhals am Ende das gleiche Honorar wie bei einem nach Qualifikation und/oder Fachanwaltschaft und Spezialisierung ausgewählten Anwalt. Wer seinen Anwalt dagegen nach dem (meist eben nur vorläufigen) Erstberatungspreis wählt, bekommt eben ein entsprechend qualifiziertes Ergebnis, z.B. eine niedrigere Abfindung oder zahlt eben mehr Unterhalt …

Allerdings dürften auch nur entsprechende schlichte Gemüter glauben, zu diesem Preis eine seriöse Beratung zu erhalten. Zu Recht weisen die Kolleginnen und Kollegen von LBR darauf hin, dass zu vermuten sei, dass Mandanten, die ein solches Angebot annähmen, wohl bald einen weiteren Anwalt bräuchten …

Michael W. Felser
Rechtsanwalt

Keine vorhanden

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.