Privates im Job: SZ mit Interviewzitaten von Rechtsanwalt Felser

Wieviel Privates ist im Job erlaubt? Diese Frage und Rechtsirrtümer klärt ein Beitrag in der Süddeutschen Zeitung auf, für den Rechtsanwalt Felser als Arbeitsrechtsexperte interviewt wurde. Der Beitrag ist auch online verfügbar.

Süddeutsche Zeitung vom 23. Dezember 2013:
Arbeitnehmerrechte Darf ich mir Pakete ins Büro schicken lassen?
Private Mails vom Firmen-PC aus verschicken, das Handy im Büro aufladen, während der Arbeitszeit zum Arzt gehen. Fast jeder Mitarbeiter tut es, doch niemand weiß so recht, ob es eigentlich erlaubt ist. Arbeitsrechtsexperten klären auf. Von Ina Reinsch
zum Beitrag auf Sueddeutsche.de >>>

Zum Thema „Privates im Job“ wurde Rechtsanwalt Felser auch im WDR 2 Radio (zum Beitrag) und in der Sendung „Daheim und unterwegs“ im WDR Fernsehen (Risiko Abmahnung: wieviel privates ist im Job erlaubt?) interviewt.

Auch für einen Beitrag auf Bild.de wurde die Sachkunde von Rechtsanwalt Felser schon 2007 genutzt (Die meisten telefonieren und simsen – Was die Deutschen im Büro privat erledigen…und der Chef besser nicht wissen sollte >>> zum Beitrag auf Bild.de).

Interessant ist zum gleichen Thema der Beitrag auf Karriere.de (Onlineportal von Handelsblatt und Wirtschaftswoche) mit Interviewzitaten von Rechtsanwalt Felser (E-Mail am Arbeitsplatz – der Chef liest mit).

In der Rheinischen Post (Private Nutzung: Regeln für Internet am Arbeitsplatz fehlen oft) wurde Rechtsanwalt Felser ebenso zitiert wie im Kölner Stadtanzeiger (Umstritten: online am Arbeitsplatz) und in der Freundin (Achtung Firma liest mit).

Rechtsanwalt Felser hat an mehr als zwanzig Beiträgen für die Süddeutsche Zeitung als Interviewpartner und Arbeitsrechtsexperte mitgewirkt. Alle Beiträge finden Sie durch Eingabe den „Felser“ in der Suche auf Sueddeutsche.de.

Sämtliche Interviews von Rechtsanwälten der Kanzlei finden Sie hier >>>

Privates im Job: SZ mit Interviewzitaten von Rechtsanwalt Felser
5 (100%) 3 votes

Kommentierungsfunktion ist momentan abgeschaltet.