Beamtenrecht.de

Büropersonal auch für den Personalrat

Personalrat und Dienststellenleiter einigen sich vor dem Verwaltungsgericht Köln (VG Köln) auf die Zurverfügungstellung von Büropersonal für den Personalrat (Beschluss vom 21. Januar 2015, – 34 K 5481/14.PVL –). Bereits seit der Schaffung des grundsätzlichen Anspruchs des Personalrats auf Büropersonal (zuvor: Schreibkräfte) schwelt zwischen Dienststellen und Personalvertretungen der Streit über den Umfang dieses Anspruchs und die …

Weiterlesen >

Büropersonal auch für den Personalrat
5 (100%) 7 votes

Veröffentlicht am: 10. Juli, 2015 von Michael Fengler
Stichwörter (Tags): , , , , , , , , ,


Personalrat hat Anspruch auf Spezialschulung zum Schutz des Personalratsmandates

Verwaltungsgericht Köln (VG Köln) entscheidet im Eilverfahren (Beschluss vom 10. April 2015, – 34 L 810/15.PVL –) zugunsten eines Personalrates, der seinen Vorsitzenden zu einer Spezialschulung zum „Schutz des Personalratsmandates“ entsenden wollte. In seiner Entscheidung vom 09. Juli 2007 (6 P 9/06) hat sich das Bundesverwaltungsgericht letztmalig mit der Erforderlichkeit sowohl von Grund- als auch Spezialschulungen …

Weiterlesen >

Personalrat hat Anspruch auf Spezialschulung zum Schutz des Personalratsmandates
5 (100%) 5 votes

Veröffentlicht am: 9. Juli, 2015 von Michael Fengler
Stichwörter (Tags): , , , , , , , , , , , ,


Gesundheitliche Eignung bei Verbeamtung auf Lebenszeit

Neuer Maßstab für die gesundheitliche Eignung von Beamten bei der Verbeamtung auf Lebenszeit: Im Juli 2013  hat das Bundesverwaltungsgericht eine überfällige, aber gleichwohl fast revolutionäre Änderung der Rechtsprechung zur gesundheitlichen Eignung von Beamten vor der Übernahme als Beamte auf Lebenszeit vorgenommen. Bisherige Rechtssprechung betreffend die gesundheitliche Eignung bei der Einstellung Bisher galt: „Der Beamte muss …

Weiterlesen >

Gesundheitliche Eignung bei Verbeamtung auf Lebenszeit
4.1 (82%) 20 votes

Veröffentlicht am: 4. Juni, 2014 von RA Michael W. Felser
Stichwörter (Tags): , , , , , , , ,


BMI Body-Mass-Index ohne Aussagekraft für Verbeamtung

Verbeamtung trotz Body-Mass-Index (BMI) von über 30? Nicht nur in NRW, auch in anderen Bundesländern wird Beamten immer noch die Verbeamtung auf Lebenszeit wegen angeblicher mangelnder gesundheitlicher Eignung versagt oder die Probezeit verlängert, weil der BMI (Body-Mass-Index) über 30 liegt. Dies geschieht insbesondere bei Lehrern, Feuerwehrbeamten und Polizeibeamten, wie uns aus konkreten Fällen bekannt ist. Bei anderen Berufsgruppen scheint …

Weiterlesen >

BMI Body-Mass-Index ohne Aussagekraft für Verbeamtung
4.5 (90%) 4 votes

Veröffentlicht am: 16. Juli, 2013 von RA Michael W. Felser
Stichwörter (Tags): , , , , , , , , ,


EuGH: Beamte können bei Resturlaub vor Zurruhesetzung Urlaubsabgeltung wie Arbeitnehmer verlangen

Beamte sind dank einem gerade erst veröffentlichtem aktuellen Beschluss des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) aus April 2011 dem Anspruch auf finanziellen Ausgleich von Resturlaub (Urlaubsabgeltung) bei langer Erkrankung (Dienstunfähigkeit) und nahtloser Zurruhesetzung wegen Dienstunfähigkeit einen großen Schritt näher gekommen. Bisher weigerten sich die Dienstherren (und -frauen), die Rechtsprechung des EuGH zur Urlaubsabgeltung von Arbeitnehmern bei Arbeitsunfähigkeit …

Weiterlesen >

EuGH: Beamte können bei Resturlaub vor Zurruhesetzung Urlaubsabgeltung wie Arbeitnehmer verlangen
5 (100%) 1 vote

Veröffentlicht am: 13. November, 2011 von RA Michael W. Felser
Stichwörter (Tags):


Beförderungsrangliste verstößt gegen Bestenauslese: BVerwG vom 30.06.2011 – 2 C 19.10

Eigentlich ist es ja klar: Die im öffentlichen Dienst verbreiteten Ranglisten für Beförderungen von Beamten verstoßen gegen die grundgesetzlich vorgeschriebene Bestenauslese. Als ich zum ersten Mal davon hörte, wie in vielen Dienststellen (u.a. bei der Polizei, Feuerwehr, aber auch Wissenschaft) Beförderungen vorgenommen werden, konnte ich es kaum glauben. Bisher war ich der Meinung, es werde …

Weiterlesen >

Beförderungsrangliste verstößt gegen Bestenauslese: BVerwG vom 30.06.2011 – 2 C 19.10
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Veröffentlicht am: 1. Juli, 2011 von RA Michael W. Felser
Stichwörter (Tags): , , , , , ,


Urlaubsabgeltung für Beamte: VG Frankfurt legt dem EuGH vor

Das Verwaltungsgericht Frankfurt hat mit Beschluß vom 25.6.2010 – 9 K 836/10.F dem EuGH die Frage zur Entscheidung vorgelegt, ob auch Beamte Urlaubsabgeltung in Geld verlangen können, wenn sie wegen Krankheit (Dienstunfähigkeit) den Resturlaub vor der Pensionierun, häufig wegen Dienstunfähigkeit, nicht mehr nehmen können. Das Verwaltungsgericht Frankfurt wendet sich in seinem Vorlagebeschluß gegen die Ansicht …

Weiterlesen >

Urlaubsabgeltung für Beamte: VG Frankfurt legt dem EuGH vor
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Veröffentlicht am: 7. Juli, 2010 von RA Michael W. Felser
Stichwörter (Tags):


Urlaubsabgeltung gemäß EuGH-Urteil auch für Beamte?

Das Verwaltungsgericht Köln (Az: 3 K 8656/09) hatte sich heute mit der Frage zu befassen, ob nach dem EuGH – Urteil vom 20.01.2009 auch Beamten wegen Krankheit nicht genommener Urlaub abzugelten ist. Nach unserer Auffassung ist dies bei Beamten und den vergleichbaren Dienstordnungsangestellten der Fall. Der Anspruch ergibt sich unmittelbar aus der EU-Richtlinie. Folgerichtig hat …

Weiterlesen >

Urlaubsabgeltung gemäß EuGH-Urteil auch für Beamte?
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Veröffentlicht am: 16. Juni, 2010 von RA Michael W. Felser
Stichwörter (Tags):


Verbeamtung: Aussagekraft des BMI für die gesundheitliche Eignung

Eine Verbeamtung scheitert immer öfter daran, dass die Bewerber wegen Übergewicht abgelehnt werden. Auch Übernahmen in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit werden wegen zu hohem BMI (Body Maß Index) abgelehnt oder die Probezeit des Beamten verlängert. Dann ist Diät angesagt. Dabei wies im Jahre 1999 nur noch die Hälfte bis ein Drittel der Bevölkerung einen medizinisch …

Weiterlesen >

Verbeamtung: Aussagekraft des BMI für die gesundheitliche Eignung
4 (80%) 1 vote

Veröffentlicht am: 7. Juni, 2010 von RA Michael W. Felser
Stichwörter (Tags): , , , , , , , , ,


Deutsche Post: VG Köln kippt Versetzung in den Ruhestand wg. Dienstunfähigkeit

Das wird arbeitswillige Beamte bei der Post und den Steuerzahler freuen: Das Verwaltungsgericht Köln hat in einem Verfahren eines Briefzustellers, der durch Versetzung in den Ruhestand zwangsweise pensioniert wurde, die bisher üblichen Anstrengungen der Deutschen Post AG zur Prüfung einer möglichen Weiterverwendung für unzureichend erklärt und

Weiterlesen >

Deutsche Post: VG Köln kippt Versetzung in den Ruhestand wg. Dienstunfähigkeit
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Veröffentlicht am: 28. Mai, 2010 von RA Michael W. Felser
Stichwörter (Tags):